Springe zu:

Saison 2021

Lukas Perman & Marjan Shaki - Musical und mehr

Inhalt:
Marjan Shaki & Lukas Perman haben sich in den letzten zwei Jahrzehnten in der österreichischen Musiktheaterszene durch diverse große Musicalproduktionen wie „Elisabeth“, „Romeo und Julia“, „Tanz der Vampire“,„Evita“, „I am from Austria“ fix etabliert. Neben ihrer Tätigkeiten bei den Vereinigten Bühnen Wien, Volksoper, Volkstheater uvw. kennt man sie als „Dancing Stars“ und von diversen Moderationstätigkeiten im TV.

Neben bekannten Melodien aus der Welt des Musicals schweifen die beiden durch diverse musikalische Genres und werden auch einige ihrer schönsten Bühnenanekdoten verraten. Traumhafte Melodien im traumhaften Ambiente des Teisenhoferhofs.

Freitag, 11. Juni 2021 - 20:00 Uhr

Verena Scheitz - Scheitz schwätzt!

Inhalt:
Scheitz schwätzt! Sagen Sie diese zwei Worte schnell dreimal hintereinander … Und hat es geklappt? Ja? Nein! … Tja, sehen Sie, es kann nicht immer alles gleich beimersten Mal klappen. Wie bei Verena Scheitz. Sie kann sogar ein Lied davon singen! Was heißt eins … Dutzende gibt sie zum Besten, denn egal, ob im Job, beim ersten Date oder beim Abnehmen, mit Musik scheitert es sich doch viel eleganter. Die Zuseher werden jedenfalls bei den Scheitzschen Alltagsanekdoten in Wort und Ton gleich beim ersten Mal lachen.

Samstag, 12. Juni 2021 - 20:00 Uhr

Heinz Marecek - Das ist ein Theater

Inhalt:
Ein Abend rund um das Theater. Geschichten und Anekdoten von Schauspielern, Regisseuren, Direktoren, Autoren und Bühnenbildnern. Von kleinen Missgeschicken und großen Katastrophen. Auf der Bühne, hinter der Bühne, im Souffleurkasten, in den Garderoben. Von Kortner bis Weigel, von Torberg bis Haeussermann, von Qualtinger bis Karajan, von Girardi bis Knuth, von Wien bis Hollywood. Der Publikumsliebling hat mit vielen „Granden“ des heimischen Theaters gearbeitet. Und gerade diese Anekdoten zählen zu den besten und lustigsten.

Rühmann, Albers, Aslan, Nentwich, Degischer, Frey, Liewehr, Meinrad, Ustinov und Schenk -, um nur einige der großen und unvergesslichen Namen zu nennen, die in den Geschichten vorkommen, die Heinz Marecek erzählt, spielt und parodiert. Lachen ohne Ende ist garantiert!

Samstag, 25. Juni 2021 - 20:00 Uhr

Reinhard Nowak - Endlich!

Inhalt:
Endlich ist es so weit! Endlich wieder auf der Bühne - Reinhard Nowak mit seinem brandneuen Solokabarett „Endlich!“ Na endlich!! Endlich Schule aus und Ferien! Endlich erwachsen und endlich in eine eigene Wohnung ziehen! Endlich die erste Freundin, erster Kuss und zum ersten Mal endlich Sex zu zweit! Ach wie war das alles schön, doch heute quälen uns andere Fragen…. Wann wird es endlich wieder richtig Sommer? Wieso ist Brad Pitt noch immer nicht blad und wann gibt’s endlich eine Antifettimpfung? Wann gewinn ich endlich wirklich im Lotto? Wann gibt mir meine Frau endlich einmal recht? Ist es doch gut dass das Leben endlich ist, wo doch so viele unendlich dumm sind? Wird es endlich Antworten auf die ganz wichtigen Fragen des Lebens geben? Zu sehen live hier in diesem Etablissement! Endlich!

Freitag, 26.06.2021 - 20:00 Uhr

Meine rosarote Hochzeit

Komödie von Gerard Bitton und Michel Munz

Inhalt:
Henri de Sacy „bekennender Junggeselle“ mit beträchtlichem Damenverschleiß, hat von seiner sittsamen Lieblingstante schwer geerbt. Allerdings mit einem Pferdefuß: Er muss heiraten und mindestens ein Jahr durchhalten; ein Rechtspfleger ist bestellt, dies auch regelmäßig zu überprüfen. Sein Anwalt Norbert ist findig: Da im Testament nichts von einer Frau steht, überreden die beiden Henris skurrilen und besten Freund Dodo, seines Zeichens erfolgloser Autor und Schauspieler, zur vorgetäuschten Eheschließung. Alles so weit so gut – bis Henris aristokratischer Papa Edmont de Sacy und Henris heimliche Flamme Sylvie auftauchen. Das Chaos nimmt seinen Lauf…
 
Die französische Komödie „Le gai mariage“ hatte vor nicht allzu langer Zeit seine sensationelle Uraufführung im Théâtre des Nouveautés Paris, steht seitdem in Frankreich, Deutschland und Italien auf allen Spielplänen und ist nun erstmals in Österreich angekommen. Eine herrliche, pralle, klassische Sommer - Komödie, mit witzigen Dialogen, präzisen Pointen und perfektem Timing, ein rosaroter Alptraum zur köstlichen Unterhaltung

Mit Leila Strahl, Leopold Dallinger, Martin Gesslbauer, Reinhard Hauser und Oliver Hebeler
Regie: Marcus Strahl
Bühne: Martin Gesslbauer
Kostüm: Petra Teufelsbauer
Verlagsrechte: Litag Theaterverlag München

Termine:
Premiere am 20. Juli 2021
Sonntag, 25. Juli 2021 - 19:00 Uhr
Freitag, 30. Juli 2021 - 20:00 Uhr
Samstag, 31. Juli 2021 - 20:00 Uhr
Sonntag, 01. August 2021 - 19:00 Uhr
Freitag, 06. August 2021 - 20:00 Uhr
Samstag, 07. August 2021 - 16:00 Uhr Familienvorstellung
Samstag, 07. August 2021 - 20:00 Uhr
Sonntag, 08. August 2021 - 19:00 Uhr
Freitag, 20. August 2021 - 20:00 Uhr
Samstag, 21. August 2021 - 16:00 Uhr Familienvorstellung
Samstag, 21. August 2021 - 20:00 Uhr
Sonntag, 22. August 2021 - 19:00 Uhr

Serge Falck

Inhalt:
Durch zahlreiche TV-Rollen wurde Serge Falck hierzulande bekannt. Mit seinem ersten Soloprogramm „Am Beckenrand“ präsentiert sich Serge mit seinen eigenen Inhalten, wagt den Sprung in unbekannte Gewässer und zeigt sich damit von einer sehr persönlichen Seite. Der gebürtige Belgier und „lebende Österreicher“ führt sein Publikum durch einen abwechslungsreichen Abend voll von humorvollen Geschichten und eigenen Songs. Er streift durch den Alltag von uns allen und philosophiert dabei, wie wir oft selbst am Beckenrand stehen und uns fragen, ob wir nun springen sollen oder nicht.

Freitag, 27. August 2021 - 20:00 Uhr

Sündige Lieder nach der Sperrstund

Hur und Moll 2
 
Inhalt:
Der Wiener Schauspieler und Musiker Stephan Paryla-Raky hat ein verdrängtes und lange unter Verschluss gehaltenes Kapitel der Wiener Kulturgeschichte wiederentdeckt: die sogenannten „Spittelberglieder“. Wegen des frivolen Inhalts blieb diese Liedersammlung – meist „Privatdrucke“- lange Zeit unveröffentlicht. Stephan Paryla- Raky hat dieses musikalische Erbe aufgearbeitet und gibt dieses Liedgut seither in heiter-frivolen Liederabenden an der Kontragitarre. Nach dem großen Erfolg von Hur&Moll 1 im Rahmen der Wachaufestspiele vor einigen Jahren, freuen wir uns nun auf die frivole Fortsetzung.
Prädikat: Saukomisch aber JUGENDVERBOT

Samstag, 28. August 2021 - 20:00 Uhr

3 Magic Voices - Andy Lee Lang, Werner Auer, Lucas Babuder

Der musikalische Bogen der Show spannt sich von Pop über Rock, Musical und Schlager, bis hin zu gefühlvollen Balladen. Erlaubt ist alles was gefällt und für einen Lacher gut ist. Augenzwinkern erlaubt!

Three Magic Voices - ein Feuerwerk an guter Laune und guter Musik! Das ist das Besondere an dieser neuartigen Show!

Sonntag, 29. August 2021 - 19:00 Uhr

Der Schüler Gerber

Bühnenstück von Felix Mitterer
Nach dem Roman von Friedrich Torberg
Was Friedrich Torberg 1929 in seinem Roman "Der Schüler Gerber" schrieb, hat für alle folgenden Generationen nicht an Wirkung verloren und ist in einem Atemzug mit "Frühlings Erwachen" von Wedekind und Musils "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" zu nennen, die alle die Suche der Jugend nach Identität beschreiben.

Felix Mitterer hat den Roman sensibel für das Theater bearbeitet und beschreibt, analog zu Torberg, wie Gerber aufgrund mangelnder Leistungen in Mathematik, dem offenen Konflikt mit dem neuen Klassenvorstand "Gott" Kupfer, der Sorge um den todkranken Vater und der ersten unglüclklichen Liebe zur ehemaligen Mitschülerin Lisa Berwald in Verzweiflung, Verwirrung und Zerissenheit getrieben wird. Gerber ist mit seiner Sensibilität und stolzem Aufbegehren chancenlos gegen den rücksichtslosen Machthunger Kupfers. Ein spanndernder, niveauvoller, aber auch humorvoller Abend sei hiermit versprochen.
Der legendäre Roman als spannende, aber auch sehr unterhaltsame Bühnenfassung.
Gerbers Reaktion nach der nicht bestandenen geglaubten Reifeprüfung ist die Kapitulation vor einem Leben, für das die Schule ein Paradigma sein kann, ganz gleich ob die Schüler von damals in einer sich verhärtenden Gesellschaft am Vorabend des Nationalsozialismus lebten, oder in einer heutigen Gesellschaft mit ihrem entfachten Konkurrenzdruck und Mobbing bestehen müssen.

Regie: Marcus Strahl/ Bühne: Martin Gesslbauer/Kostüm: Petra Teufelsbauer/
Es spielen: Angelo Konzett, Marcus Strahl, Julia Braunegger, Leila Strahl, Rudi Pfister, Anke Zisak, Martin Gesslbauer, Georg Hasenzagl, u.v.a.

Termine:
Samstag, 04. September 2021 - 19:30 Uhr
Sonntag, 05. September 2021 - 19:30 Uhr
Freitag, 10. September 2021 - 19:30 Uhr
Samstag, 11. September 2021 - 19:30 Uhr

Göttin in Weiß

Verschoben auf 2022

Aufgrund der unsicheren Lage, ab welchem Zeitpunkt wieder Vorstellungen mit dem regulären Sitzplan stattfinden können, müssen wir diese Produktion auf 2022 verschieben.

Alle bereits gekauften Karten werden mit einem Gutschein (zugesendet von Öticket), gültig für alle Produktionen der Saison 2021 und 2022, abgegolten.

 

Nähere Infos: bei Öticket 01/96096-111 oder ab April 2021 unter 02715/2268:

Mehr Infos auf https://www.wachaufestspiele.com

Wachaufestspiele Weißenkirchen

Intendant Marcus Strahl

Rathausplatz 32
3610 Weißenkirchen
Tel. +43 (0) 2715 2232
daniela.leitzinger(at)weissenkirchen-wachau.at
www.wachaufestspiele.com

Springe zum Anfang der Seite