Springe zu:

Veranstaltungen

Veranstaltungen gemäß dem NÖ Veranstaltungsgesetz:

Dieses Gesetz gilt für öffentliche Veranstaltungen, sofern sie nicht ausdrücklich von den Bestimmungen dieses Gesetzes ausgenommen sind. Öffentlich im Sinne dieses Gesetztes sind Veranstaltungen, die allgemein zugänglich sind.

§ 4 Anmeldung und Zuständigkeit

(1) Veranstaltungen sind vom Veranstalter
1. bei der Gemeinde des Veranstaltungsortes, wenn die Veranstaltung nur in einer Gemeinde stattfindet oder
2. bei der Bezirksverwaltungsbehörde, wenn
    a) sich die Veranstaltung über mehrere Gemeinde erstreckt,
    b) die Höchstzahl der Besucher, die gleichzeitig die Veranstaltung besuchen können, 3000 Personen übersteigt,
    c) Filme auf Projektionsflächen von mehr als 9 m² vorgeführt werden,
    d) bei Tanzveranstaltungen mit technischen Hilfsmitteln zur Belustigung der Besucher Stoffe in die Veranstaltungsbetriebsstätte eingebracht werden (Schaum-, Styroporparties) oder
3. bei der Landesregierung, wenn
    a) sich die Veranstaltung über mehrere Bezirke erstreckt,
    b) Motorsportveranstaltungen außerhalb des Geltungsbereiches der StVO durchgeführt werden,
    c) der Betrieb eines Freizeit-, Themenparks oder die Zurschaustellung gefährlicher Tiere erfolgt,
    d) Musikfestivals veranstaltet werden, bei denen die Höchstzahl der Besucher, die gleichzeitig die Veranstaltung besuchen können, die Zahl von 50.000 Personen übersteigt
schriftlich unter Anschluss der erforderlichen Bescheinigungen, Nachweise, Erklärungen und Konzepte anzumelden.

(2) Veranstaltungen, sind bei der Gemeinde spätestens vier Wochen, sonst spätestens acht Wochen vor Veranstaltungsbeginn anzumelden.

Formulare für die Anmeldung

Sie möchten Ihre Veranstaltung anmelden? 
Hier finden Sie die Formulare für die Anmeldung, die vier Konzepte die benötigt werden sowie das Ansuchen 
um Verkürzung der Sperrzeit, wenn Ihre Veranstaltung länger als 24.00 Uhr dauert.

Springe zum Anfang der Seite