Springe zu:

Wahlinfos

Landtagswahl -28. Jänner 2018

Am 28. Jänner 2018 findet die Landtagswahl statt.

Wir möchten seitens der Gemeinde unsere Bürgerinnen und Bürger bei der bevorstehenden Landtagswahl
optimal unterstützen. Deshalb werden wir Ihnen Ende Dezember die "Amtliche Wahlinformation - Landtagswahl 2018" zustellen. Achten Sie daher bei all der Papierflut, die anlässlich der Wahl bundesweit (an alle Haushalte) verschickt wird, besonders auf unsere Mitteilung.

Diese ist nämlich mit Ihrem Namen personalisiert und beinhaltet einen Zahlencode für die Beantragung einer Wahlkarte im Internet udn einen schriftlichen Wahlkartenantrag mit Rücksendekuvert.
Doch was ist mit all dem zu tun?

Zur Wahl im Wahllokal bringen Sie den personalisierten Abschnitt mit. Damit erleichtern Sie die Wahlabwicklung, weil wir nicht mehr im Wählerverzeichnis suchen müssen.

Werden Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, dann beantragen Sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl.
Nutzen Sie dafür bitte das Service in unserer "Amtlichen Wahlinformation", weil dieses personalisiert ist. Dafür haben Sie nun drei Möglichkeiten:

  • Elektronische im Internet über www.wahlkartenantrag.at können Sie rund um die Uhr Ihre Wahlkarte beantragen - dieser Vorgang ist für Sie und für uns die beste und einfachste Variante. 
  • Persönlich in der Gemeinde oder
  • schriftlich mit der beiliegenden personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert.

 

Ab welchem Zeitpunkt wird die Wahlkarte erhältlich sein?

Den genauen Zeitpunkt geben wir Ihnen noch Bescheid.

Bei Antragstellung kann um die Zusendung der Wahlkarte (unter Angabe der Zustelladresse - auch
im Ausland) ersucht werden.

 

Was wird bei der Antragstellung benötigt?

Bei einer mündlichen Antragstellung ein Identitätsdokument:

  •  idealerweise ein amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Pass, Führerschein, Personalausweis)

Bei einer schriftlichen Antragstellung durch Glaubhaftmachung Ihrer Identität:

  • Angabe der Passnummer
  • Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde
  • Grund der Ortsabwesenheit

VOLLMACHT: Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, Ihre Wahlkarte persönlich abzuholen, können Sie
auch eine Person dazu bevollmächtigen. Voraussetzung: Sie haben bereits die Antragstellung mündlich
bzw. schriftlich (wie oben beschrieben) vorgenommen und diese Person legt uns die Vollmacht, die von
Ihnen unterschrieben wurde, vor.

 

Bis zu welchem Zeitpunkt kann die Ausstellung einer Wahlkarte beantragt werden?

Schriftlich (auch per Fax  oder per Mail):

  • bis spätestens am 4. Tag vor dem Wahltag (Mittwoch, 24. Jänner 2018, 12.00 Uhr), wenn eine
  • persönliche Übergabe der Wahlkarte an eine von der Antragstellerin oder vom Antragsteller
    bevollmächtigte Person möglich ist.

Mündlich (nicht telefonisch):

  • bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 26. Jänner 2018, 12.00 Uhr).

 

Unsere Tipps:
Beantragen Sie Ihre Wahlkarte möglichst frühzeitig! Wahlkarten können nicht per Telefon beantragt werden! Der letztmögliche Zeitpunkt für schriftliche und Online-Anträge ist der 24. Jänner 2018. Je nach Antragsart erfolgt die Zustellung zumeist mittels eingeschriebener Briefsendung auf Ihre angegebene Zustelladresse. Die Wahlkarte muss spätestens am 28. Jänner 2018, 17 Uhr, bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde einlangen. Sie haben die Möglichkeit, die Wahlkarte am Wahltag bei jedem geöffneten Wahllokal, das Wahlkarten entgegennehmen, abzugeben.

Springe zum Anfang der Seite